helene.moves - Business & Health

Zucchini-Kebab á la NENI nach TCM

Hier findest du ein Rezept für Zucchini-Kebab. Du kannst diese in der Pfanne oder am Grill zubereiten.

April 9, 2020

…weil dieser Zucchini-Kebab ein herrlicher Mix an östlicher Raffinesse ist!

Wer mich kennt, weiß, dass ich das Essen, die Restaurants und Kochbücher von NENI liebe. Die orientalisch-kreative Küche von Haya Molcho und ihrer Familie zieht mich einfach magisch an und ihre Gerichte sind immer ein Fest für meinen Gaumen. Besonders schön an NENIs Art zu kochen finde ich, dass alle Speisen ohne Aufwand relativ einfach nachgekocht werden können und immer mit einer speziellen Kombination an Gewürzen und Geschmacksrichtungen punkten.

Das Rezept für den Zucchini-Kebab stammt aus einem von NENIs Kochbüchern, jedoch habe ich es – wie immer – auf die Ernährungslehre nach der Traditionellen Chinesischen Medizin angepasst. Insgesamt gesehen ergibt sich daraus also ein östlicher Küchen-Mix, der hoffentlich auch dich begeistert!

Rezept für Zucchini-Kebab nach der Anleitung von NENI, gewürzt mit einer Prise aus der 5-Elemente-Küche.
Hier gibt’s Zucchini-Kebab auf Spinat mit Balsamico und Curry-Dip

In der TCM stärkt Zucchini übrigens die Kreisläufe von Milz, Magen und Niere. Dabei ist Zucchini gut für unsere Verdauung und kann dich unterstützen, wenn du z.B. an Gastritis leidest. Aber auch bei Neurodermitis und Nierenentzündungen wirkt Zucchini unterstützend im Heilungsprozess.

Zucchini-Kebab á la NENI nach TCM

Zutaten für 4 Portionen:

Element Holz

80g Bulgur oder Couscous oder alternativ „erdige“ Hirse

50g Semmelbrösel

etwas Petersilie

Element Feuer

1 Prise Kurkuma

Element Erde

2 kleine bis mittelgroße Zucchini

2 Eier

60g Feta

60g geriebene Mandeln

etwas Rapsöl für die Pfanne

Element Metall

2 Knoblauchzehen

Minze nach Geschmack

Pfeffer

Element Wasser

60g geriebener Parmesan

Salz

Und so wird’s zubereitet:

  • Zucchini grob raspeln und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • Bulgur oder Couscous oder Hirse nach Anleitung kochen.
  • Zucchiniraspel mit Knoblauch, Kurkuma, Parmesan, Feta, Mandeln, Bulgur/Couscous/Hirse, Minze und Petersilie vermengen.
  • Eier und Semmelbrösel untermischen, salzen und pfeffern und 30min kühl stellen.
  • Kleine Laibchen formen und im Öl anbraten. Klassisch kannst du die Zucchini-Kebab aber auch am Grill zubereiten.

Ich esse die Zucchini-Kebab gerne mit Salat oder mit einem Dip. Du liebst Zucchini? Dann probier doch auch mal die süße Variante in Form eines Zucchinikuchens!